Viel mehr als nur „Supply Chain“

Prozessoptimierung? Das Ziel? Klingt nach sehr trockenem, nicht wirklich spannendem Stoff. Weit gefehlt, denn die Autoren verstehen es, innerhalb der schon dramaturgisch lesenswerten Story komplexe Zusammenhänge, wie die „Theory of Constraints“ oder auch das Wechselwirkungsprinzip von komplexen Prozessketten in der modernen Produktion, anschaulich und fesselnd zu erklären.

Theory of Constraints

Dreh- und Angelpunkt ist die von Dr. Eliyahu M. Goldratt definierte Theory of Constraints (TCO) aus den 80er Jahren. Hierbei handelt es sich um die Engpasstheorie. Sie hat erfolgreiche und praxistaugliche Methodologien für Marketing und Vertrieb, Handel, Supply-Chain-Management, Finanzen und Controlling, Strategieentwicklung und vor allem für das Projektmanagement hervorgebracht. Egal, wie und wo das Modell Anwendung findet, gibt es fünf definierte Schritte der Fokussierung, die dabei durchlaufen werden:

  • Identifizieren des Engpasses
    • Am Fließband für die Fertigung von Bauteil Xyz stauen sich alle Aufträge!
    • Wir haben 200 offene Kundenanfragen im Vertrieb!
  • Zielgerichtete Auslastung des Engpasses
    • Ist das Fließband für Xyz wirklich immer voll ausgelastet ? Oder kommen die Anfragen zum Teil in Wellen?
    • Sind die 200 offenen Kundenanfragen wirklich alles Themen für den Vertrieb? Ist hier eventuell auch Support dabei?
  • Optimiere die Engpassbelastung
    • Es wird dafür gesorgt, dass die Ergebnisse der zweiten Frage optimal in der Auslastungsplanung des Engpasses angepasst werden. Dazu wird dann ggf. ein zulieferndes Fließband kurzzeitig angehalten oder – wenn möglich – die Reihenfolge der Verarbeitung verändert.
    • Der Vertrieb bekommt nicht mehr alle Anfragen auf einmal, sondern nur eine täglich bearbeitbare Anzahl, chronologisch notiert. Die Kunden werden gleichzeitig über die voraussichtliche Wartezeit informiert.
  • Beheben des Engpasses
    • Sind alle Optimierungen aus Schritt 2 und 3 durchgeführt und das erwünschte Ergebnis immer noch nicht zufriedenstellen erreicht, wird der eigentliche Engpass optimiert. Dies bedeutet in der Regel aber immer zusätzliche Kosten bzw. Investitionen (neue Maschinen, zusätzliches Personal) und wird daher bewusst immer erst am Ende einer Optimierung in Betracht gezogen.
  • Zurück zu Schritt 1
    • Am Ende beginnt der Prozess von Neuem und versucht somit in jeder Iteration eine weitere Optimierung zu erreichen.

Aktueller den je

Goldratts Theorie hat trotz ihres Alters von über 30 Jahren nicht an Aktualität verloren. Moderne Managementansätze wie LEAN, KANBAN oder SCRUM zeigen das sehr deutlich. „Das Ziel“, ein Roman über Prozessoptimierung, gehört daher für mich zu den Standardwerken, um erfolgreich am Unternehmen zu arbeiten und sollte im Bücheregal eines jeden Unternehmers seinen Platz finden.

Author: Eliyahu M. Goldratt & Jeff Cox
Verlag: Campus Verlag
ISBN: 978-3-593-39853-2

Weiterführende Informationen: