Wie man Freunde gewinnt – Dale Carnegie

Dez 27, 2017 | Buchtipps

Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden

Als ich das erste Mal von dem Buch “Wie man Freunde gewinnt von Dale Carnegie” hörte, war ich zugegeben skeptisch. Der Titel suggerierte mir einen Eindruck von esoterisch angehauchter Selbsthilfe-Literatur, von der ein Großteil für meinen Geschmack wenig praktische Anwendung im Leben eines Unternehmer findet.

Alt, aber nach wie vor aktuell

Weit gefehlt. Trotz des Alters dieses Buches – die erste Auflage erschien im englischen bereits 1937 – besitzt der Inhalt mehr Aktualität denn je. Dale Carnegie vermittelte bereits in den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts mit seinen Seminaren und Büchern vieles von dem, was wir heute als notwendige Soft Skills eines modernen Unternehmers verstehen würden.

Ein paar einfache Regeln “Wie man Freunde gewinnt”

Zusammenfassend könnte man den Inhalt des Buches beschreiben mit dem Satz: „Wenn du es schaffst, dass andere dich mögen, dann hören sie dir zu und unterstützen dich!“ Um das zu erreichen, beschreibt der Autor einen logischen und einfachen Prozess, den sich der Leser bewusst machen sollte, bevor er mit anderen Menschen ins Gespräch kommt.

Logisch und dennoch oft vergessen

Manche Menschen machen vieles davon bereits intuitiv, wie etwa „Lächeln, um eine gute Stimmung zu verbreiten“ oder „miemals direkt kritisieren“. Anderen wird das Buch helfen, sich dieser einfachen Regeln der Kommunikation bewusst zu werden und zukünftig besser mit Kunden, Mitarbeitern etc. zu kommunizieren.

Praktische Anwendung für Unternehmer

Eine praktische Anwendung des Inhaltes von “Wie man Freunde gewinnt” haben wir in untenstehendem Post am Beispiel von Mitarbeitergesprächen zusammengefasst. Hier nehmen wir uns dem alltäglichen bzw. jährlichen Gespräch des Unternehmers mit seinen Mitarbeitern an und nutzen das Framework von Dale Carnegie dazu,  Mitarbeitergespräche besser vorzubereiten und vor allem mit einem guten Ergebnis für alle Beteiligten durchzuführen.